Etwas mehr Farb-Psychologie für Ihr WebDesign

Etwas mehr Farb-Psychologie für Ihr WebDesign

WebDesign ist mehr als nur Farbe, aber ohne ist Ihr Design farb- und wirkungslos. Google und andere Suchmaschinen nehmen die Wirkung Ihres Designs wahr. Welche Farben bevorzugen Sie für Ihre Webseite? Setzen Sie Ihre Lieblingsfarbe ein oder folgen Sie einem Farbcode, der Ihrem Logo und Ihrer CI (= Corporate Identity) entspricht? Kennen Sie Ihren UX (= User Experience) und nehmen Sie bei Ihrer Gestaltung darauf Rücksicht? Häufig wird in diesem Zusammenhang auch nach dem „Look and Feel“ eines Designs gefragt, nach dem, was es an Emotionen, Handlungen und Reaktionen auslöst.

Was kommt an, was nicht?

Farbfächer

Farbfächer

Da Farbe ein wichtiges Kriterium für Gefallen und Missfallen ist, sollte jeder Webseitenbesitzer sich mit Farb-Psychologie und Farbenlehre wenigstens einmal auseinandergesetzt haben. In der Mode gibt es Farb- und Stilberatung, die mit 4 Kategorien arbeitet, den Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterfarben. Die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale sind die Klassifizierung in warme (rot, orange, gelb) und kalte Farben (blau, lila, grün), die einer Person abhängig vom Hauttyp besser oder weniger gut stehen. In Pädagogik und Kunst sind aufgrund der Mischungsverhältnisse andere Einteilungen wichtig:  Primär- (rot, gelb, blau), Sekundär- (orange, lila, grün) und Tertiärfarben (Rot-, Blau-, Grünton). Farbkreise (von Newton über Goethe bis Itten) helfen die richtige Auswahl zu treffen.

Welche Farben passen zusammen?

Buntstifte

Buntstifte

Die Farbwahl und Farbkomposition ist diffizil und stark subjektiv. Wenn Sie das Stimmungsbild Ihrer Seite zu Grunde legen, lässt sich dennoch von Neon- bis Pastellfarben eine gute Wahl treffen. Bestimmte Themen bevorzugen bestimme Farben. Man erwartet Sie geradezu! Denken Sie an eine Strandszene mit Badegästen und spielenden Kindern und nun denken Sie wieder an einen Strand, doch diesmal kommen Fischern von hoher See heim und haben ihr kleines Boot voll mit Fischen beladen. Vielleicht ein weiterer Szenenwechsel, lassen Sie in Gedanken einen Seenotrettngskreuzer losfahren und Hilfe leisten. Sind Ihnen die Farbwechsel aufgefallen, die Ihr Verstand automatisch und wie selbstverständlich einbaut?  Wie war das Wetter, wie sah der Himmel aus, wie hell oder dunkel waren Ihre Farbtöne? Konnten Sie wahrnehmen ob und wie der Farbwechsel Ihre Stimmung beeinflusst hat? Auch Farben erzählen Geschichten und beeinflussen unsere Stimmung.

Farbpsychologie und WebDesign mit Vandelay Design

WebDesign erfüllt viele Aufgaben. Design muss gut aussehen, die Navigation der Seiten erleichtern, gleichzeitig den Besucher so lange wie möglich auf der Seite halten sowie den Conversion-Trichter zielgerichtet aufspannen. Das ist für den Anfang wahrlich keine Kleinigkeit, aber mit etwas Erfahrung und Hilfe von außen gut zu schaffen. Damit Sie einige Farbbeispiele und ihre Wirkung selbst erleben und reflektieren können, habe ich Ihnen die folgenden 8 Farben mit entsprechenden Webseitenbeispielen verlinkt. ROT Die Farbe stimuliert, sie ist mit Leidenschaft, Kraft und Wut assoziiert. Sie kann vieles symbolisieren von Mut, Durchsetzungsfähigkeit bis hin zur Warnung oder Gefahr. Rottöne sind von warm bis kalt sehr unterschiedlich. Eine Ziegelsteinmauer wirkt stark und beruhigend, Tomatenrot dagegen steht für jugendliches Durchsetzungsvermögen mit einem Schuss Übereifer, im Sinne von zuerst Handeln, dann Denken. PINK Rosa ist mit jugendlichen Frauen, rosa Kaugummi und Unschuld verknüpft. Die Farbe spricht einen bestimmten Frauentyp an, der sich mehr an den alten Zeiten orientieren. In Deutschland ist die Farbe unter Männer verpönt, da sie, z. B. bei den „Rosa Wölkchen“ (= homosexueller Karnevalsverein) für gleichgeschlechtliche Liebe steht. Mädchen, noch vor der Pubertät, lieben diese Farbe abgöttisch und wünschen sich alles in Rosa, rosa Kinderzimmer, Spielsachen und Kleidung. ORANGE Die Farbe ist weniger mächtig als Rot, sie verströmt Lebendigkeit, Energie. Sie eignet sich für ein Design, das Bewegung, Kreativität und Dynamik ausdrücken will. GELB Gelb ist vielleicht die energiereichste Farbe überhaupt, sie wird sofort mit Sonne, Wärme und Glück verbunden. Kinder lieben diese Farbe. Gelbschattierungen erzeugen viele Effekte von vergilbtem Pergament, sowie antiken Zeiten angefangen bis hin zu Weisheit und Neugierde. Die Farbe verbreitet auf Webseiten Autorität und Intelligenz. GRÜN Grün ist stark mit Blättern und Ökologie verbunden, die Farbe assoziiert Ruhe, Verjüngung, Reichtum und Optimismus. Dunkelgrünfärbung schafft Verbindung zu Geld. Wer mit seiner Seite Wohlstand, Wachstum und Stabilität ausdrücken möchte, sollte Grünschattierungen wählen. BLAU Die Farbe beruhigt, gibt ein Gefühl von Vertrauen, Spiritualität und Sicherheit. Unternehmen, die langjährige Erfahrung, Erfolg und Zuverlässigkeit ausdrücken wollen, greifen auf Dunkelblau zurück. Hellblau eignet sich für Social Media, Offenheit und Freundlichkeit. LILA Die Farbe ist mit dem Adel, Wohlstand und Luxus assoziiert. Helle Töne wie Lavendel deuten auf Frühling und Romanze hin. Will eine Webseite mysteriös und elegant wirken, ist dunkles Lila eine gute Wahl. BRAUNTÖNE Sie sind für strukturierte Hintergründe, die Papier, Stoff oder Steine nachahmen, beliebt. Das führt zu einer wohligen Gemütlichkeit. Cremetöne wirken ruhig, elegant und rein, sie stellen einen guten Hintergrund für Webseiten dar, denen Tradition etwas bedeutet. Das Spektrum der Brauntöne ist groß und reicht von konservativ über Pietismus, stumpf, beruhigend, so dass ein Unternehmen mit so einer Webseite gut bedient ist, wenn die Außendarstellung lieber etwas zurückhaltender sein sollte und die Firma nicht so auf den Putz hauen will wie die Mitbewerber. Dunkelbraun wie ein Laib Brot erzeugt ein Gefühl von gesund und zuverlässig, warm und angenehm. Die Farbe eignet sich für die Demonstration von Erfahrung und Bestätigung von Tradition. SCHWARZ, WEISS und GRAU Das sind gewöhnlich Hintergrundfarben, die den strahlenden Farben erst richtig zum gelungenen Auftritt verhelfen. Dennoch erzeugen sie ihre eigenen gedanklichen Verknüpfungen. Schwarz vermittelt Macht, Raffinesse und Modernität. Weiß suggeriert Sauberkeit, Unschuld und Einfachheit. Grau ist eine neutrale Farbe, die sowohl Eleganz, Klarheit und Ruhe ausstrahlen kann wie auch Langeweile. Webseiten, die sowohl Tradition wie auch Ernsthaftigkeit ausstrahlen wollen, werden diese drei Farben in ihrem Design bevorzugen.

Hilfreiche Suche

Wenn Sie in Google Suche „Farbkombinationen mit“ eingeben, erhalten Sie die einzelnen Farben separat in ihren jeweiligen Kombinationsmöglichkeiten aufgeführt. Dort finden Sie Bildern, Farben, die zusammenpassen, Trendfarben, sanfte Töne, Farben im Feng Shui Stil, also einfach alles, was Ihr Herz begehrt. Ein anderes unterstützendes Suchwort ist: Farbpalette, da erhalten Sie Anregungen und gleichzeitig die notwendigen Farbcodes, die Sie auf Ihrer Webseite einbauen können.

Sie haben keine Ideen, wo bei Ihrer Webseite mit Farbe ansetzen?

 
Infografik

Was ist in und was out?

Hier ein paar Beispiele:
  • Sie können Ihre Titel, Untertitel, Textabschnitte und Icons in den passenden Farben einfärben, einzelnen Abschnitten mehr Bedeutung geben, Header und Footer, Menüs und Links sich dramatisch, klar oder signalgebend vom Hintergrund abheben lassen.
  • Verleihen Sie Ihrer Webseite den richtigen, „Look and Feel“.
  • Welche Farben unterstreichen die Funktionalität Ihrer Webseite und passen zu Ihnen und Ihren Aussagen?
  • Sie können Ihre Beiträge mit Bildern und Infografiken in Ihrer bevorzugten Farbgebung aufpeppen.
  • Manchmal ist nur der Start etwas schwierig, aber im Verlauf der Gestaltung wird immer deutlicher, wohin Sie mit ihrer Grundstimmung zielen und auf was Sie Wert legen.
  Ihnen viel Schaffensfreude mit der Psychologie der Farben und gute Ergebnisse für Ihre Webseiten! Wir von https://coachfriend.de unterstützen Sie gerne mit unserem Know how, unseren MitgliedSeiten und Schulungen, damit auch Sie einfach und schnell  Online sichtbar werden. Hatten Ihnen mein Beitrag gefallen? Dann freue ich mich auf Ihren Kommentar und das Weiterleiten in den Social Media. Sie dürfen auch gerne mit uns in Facebook auf unserer Seite Cochfriend weiterdiskutieren. Mit freundlichen Grüßen aus Willstätt Isabel Hammermann-Merker

Pin It on Pinterest